Who Knows Tomorrow – 2010

Projektdaten

Auftraggeber: Staatliche Museen zu Berlin, Stiftung Preußischer Kulturbesitz, vertreten durch das Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung
Leistung: Beratung, Planung, Produktion, Installation
Gestaltung: El Anatsui
Ort: Alte Nationalgalerie, Berlin
Jahr: 2010
Volumen: 86.000 €
Fläche: 300 qm

Beschreibung

Die Installation „Ozone Layer and Yam Mound(s)“, die der Künstler El Anatsui 2010 in Berlin an der Fassade der Alten Nationalgalerie realisierte, wirkte – aus der Ferne betrachtet – wie ein schimmernder Bildteppich. Aus der Nähe gesehen, zeigte sich eine kunstvolle Knüpfarbeit metallener Flaschenkopfbanderolen. Einen Sommer lang konnte diese Installation die Besucher der Museumsinsel faszinieren. Die ernorme Größe der Installation und die Montage am denkmalgeschützten Gebäude erforderte eine besondere Sorgfalt, Planung und Logistik. Die Flexibilität des Tragegerüstes musste sichergestellt werden, um die hohen Windlasten aufnehmen zu können. Die museumstechnik berlin entwickelte gemeinsam mit dem Künstler die Konzeption, Planung und Montage der Installation an der Giebelfassade des Museums.