Sehnsucht – 2010

Projektdaten

Auftraggeber: DIE walVERWANDSCHAFTEN München Zürich Boston
Leistung: Restaurierung, Installation
Gestaltung: DIE walVERWANDSCHAFTEN München Zürich Boston
Ort: Biennale, Venedig | Venice
Jahr: 2010
Volumen: 13.500 €
Fläche: 240 qm

Beschreibung

Die Architektur-Biennale in Venedig gilt seit 1980 als Treffpunkt der internationalen Architekturszene und ist die bedeutendste internationale Architekturausstellung. Mit dem deutschen Beitrag 2010 stellten DIE walVERWANDTSCHAFTEN München Zürich Boston Cordula Rau, Eberhard Tröger und Ole W. Fischer, das Thema „Sehnsucht“ in den Mittelpunkt der Betrachtungen. „SEHNSUCHT“ ist ein Porträt der Sensibilität zeitgenössischer Architektur, die anhand der sinnlichen Darstellung deutscher Architektenträume vermittelt werden sollte. In einer von der museumstechnik berlin realisierten Installation wurden Originalleuchten aus dem Foyer des ehemaligen „Palastes der Republik“ aufgearbeitet und im „Spiegelsaal“ des deutschen Pavillons präsentiert.

Dossier Download