Museum Schloss Schwarzenberg – 2015

Projektdaten

Auftraggeber: Stadtverwaltung Schwarzenberg
Leistung: Exponateinrichtung
Gestaltung: KOCMOC.NET
Ort: Schloss Schwarzenberg
Jahr: 2015
Volumen: 67.000 €
Exponate: 450 Stück

Beschreibung

Im Zuge des Projektes »Von Schloss zu Schloss – Schwarzenberg und Ostrov an der Silberstraße« wurde das Schloss Schwarzenberg umfassend saniert. Für die neue Dauerausstellung wurde die museumstechnik berlin mit der Exponateinrichtung beauftragt. Der Bergbau­ und KlöppelTradition entsprechend lag das besondere Augenmerk der Kuratoren auf Gebrauchsgegenständen aus dem Bergbau und dem metallverarbeitenden Handwerk als auch deren Produkten. Einen breiten Raum nahmen aber auch textile Objekte wie Klöppeldecken, Musterbücher und Kleidungsstücke ein. Unter anderem musste eine drei Meter lange Wandvitrine mit 21 Klöppeldecken, Stoffmustern und dem dazugehörigen Werkzeug eingerichtet werden. Um die Klöppeldecken »schwebend« vor der Rückwand präsentieren zu können, wurden passgenaue Objektauflagen gefertigt und mit unbehandelter Watte und ausgekochtem Molton gepolstert. Ebenfalls bemerkenswert ist die Einrichtung von drei »Werkstätten« (z. B. Zinngießer) mit Werkzeugen, Werkbänken und einem großen Schwungrad. Für die Werkzeuge wurden über 100 Halterungen geschweißt, gebogen und gepulvert.