Nationalmuseet Kopenhagen „Danish Colonialism“ – 2017

Projektbeschreibung

Auftraggeber: Nationalmuseet Danmark, Kopenhagen
Leistung: Planung, Produktion, Installation
Gestaltung: Na­ti­o­nal­mu­seet Dan­mark, Ko­pen­ha­gen
Ort: Na­ti­o­nal­mu­seet Dan­mark
Jahr: 2017
Volumen: 138.000 €
Fläche: 140 qm

Beschreibung

Seit Oktober 2017 widmet sich die Dauerausstellung „Danish Colonialism“ im Nationalmuseum in Kopenhagen der kolonialen Vergangenheit Dänemarks. Die Ausstellung im denkmalgeschützten „Prinsens Palais“ erstreckt sich über sechs Räume und insgesamt 140 qm und zeigt mit insgesamt zwölf Ausstellungsmöbeln Artefakte, wie Kleidungsstücke, Gebrauchsgegenstände des täglichen Lebens, sowie Kunsthandwerk der verschiedenen kolonialisierten Kontinente.

museumstechnik berlin realisierte für diese Ausstellung 11 mehrere Kubikmeter große Vitrinen mit jeweils unterschiedlichen Sicherheitsanforderungen, was zu Glasdicken von bis zu 22 mm führt. Die Öffnung aller Vitrinen beruht auf dem Prinzip einer Schiebetür, und ist von einer Person problemlos zu handhaben. Alle Vitrinen besitzen Schubladen für passive Klimatisierung und elektronische Einbruchssicherungen. Zusätzlich wurden 7 Medienstationen gebaut, die dem Betrachter durch Einhandhörer und Touchscreens Inhalte der Ausstellung verdeutlichen. Ein großes schwarzes Präsentationsmöbel im Stile eines Verkaufstresens beinhaltet eine Vitrine und einen weiteren Monitor.