Marcel Duchamp. Belle Haleine: Eau de Voilette – 2001

Projektdaten

Auftraggeber: Staatliche Museen zu Berlin
Leistung: Planung, Produktion, Installation
Gestaltung: museumstechnik berlin
Ort: Neue Nationalgalerie, Berlin
Jahr: 2011
Volumen: 17.000 €
Fläche: 1000 qm

Beschreibung

72 Stunden – Tag und Nacht geöffnet – präsentierte die Neue Nationalgalerie „Marcel Duchamp. Belle Haleine: Eau de Voilette, 1921“. Die Duftwasserphiole aus dem Jahr 1921 ist das einzige im Original erhaltene „assisted readymade“ eines der einfluss- reichsten Künstler des 20. Jahrhunderts. Die Präsentation des Flakons in der leeren, weitläufigen Halle des Mies-van-der-Rohe-Baus erfolgte in Anlehnung an die von Michele de Lucchi entworfene Vitrine der Nofretete im Neuen Museum. Deren weit über die Büste vergrößerte Proportion steigert die Wirkung des Exponats um ein Viel- faches. So entstand durch die museumstechnik berlin ein in gestalterischer Hinsicht baugleicher Zwilling, welcher dem Original in nichts nachstand.