Herzogin Anna Amalia Bibliothek in Weimar – 2007

Projektdaten

Auftraggeber: Klassik Stiftung Weimar
Leistung: Planung, Produktion, Installation
Gestaltung: Büro Helge Sypereck, Berlin
Ort: Herzogin-Anna-Amalia-Bibliothek, Weimar
Jahr: 2007
Volumen: 170.000 €
Fläche: 420 qm

Beschreibung

Das historische, zum Weltkulturerbe gehörende Bibliotheksgebäude wurde 2004 durch einen Brand schwer beschädigt. Am 24. Oktober 2007, dem Geburtstag der Namenspatronin Herzogin Anna Amalia, wurde das historische Bibliotheksgebäude wiedereröffnet. Für den Renaissancesaal und den Bücherturm der Herzogin-Anna-Amalia-Bibliothek wurden spezielle Vitrinen für die Präsentation von Büchern, Globen und Karten entwickelt. Alle Vitrinen entsprechen höchsten konservatorischen Ansprüchen hinsichtlich des Lichts und der Klimatisierung. Sie sind über Feuchte- und Temperaturfühler an das zentrale Überwachungssystem der Bibliothek angeschlossen. Die Beleuchtung erfolgt über regelbare LED-Leuchten. Uplights in den Lichtkästen der Vitrinen des Renaissancesaales übernehmen darüber hinaus eine schattenfreie Ausleuchtung der historischen Gewölbe.