Glasmuseum Hentrich – 2006

Projektdaten

Auftraggeber: Landeshauptstadt Düsseldorf
Leistung: Planung, Produktion, Installation
Gestaltung: Steiner Sarnen, Schweiz
Ort: Museum Kunstpalast, Düsseldorf
Jahr: 2006
Volumen: 725.000 €
Fläche: 1.200 qm

Beschreibung

Das Glasmuseum Hentrich beherbergt eine der bedeutendsten Glassammlungen der Welt. In einer Dauerausstellung zu 3.500 Jahren Glaskunst werden auf 1.200 Quadratmetern mehr als 3.000 herausragende Zeugnisse präsentiert. Die Bestände des Museums, dessen Standort sich im Düsseldorfer Museum Kunstpalast befindet, sind maßgeblich durch das Engagement privater Förderer, insbesondere des Architekten Helmut Hentrich (1905–2001), geprägt. Die Stadt Düsseldorf finanzierte im Jahr 2006 eine räumliche Erweiterung und die komplette Neugestaltung der ständigen Ausstellung des Glasmuseums, um dessen zunehmender internationaler Bedeutung gerecht zu werden.

Nach den Entwürfen des Büros STEINER SARNEN SCHWEIZ entwickelte, konstruierte und produzierte die museumstechnik berlin für die neukonzipierte Glassammlung mehr als 200 Vitrinen unterschiedlicher Größe sowie Leuchtkästen und Wand-Displays. Einem Farbkonzept folgend, wurden die Vitrinen mit Mustern und grafischen Motiven bedruckt und mit einem elektromagnetischen Schließsystem ausgestattet.