Geoskop Halle – 2006

Projektdaten

Auftraggeber: Stadt Halle (Saale)
Leistung: Beratung, Planung, Produktion, Installation
Gestaltung: Rehwaldt Landschaftsarchitekten, Dresden
Ort: Marktplatz, Halle (Saale)
Jahr: 2006
Volumen: 56.000 €
Fläche:

Beschreibung

Anlässlich ihres 1.200-jährigen Jubiläums im Jahr 2006 entschloss sich die Stadt Halle, auch ihre geologischen Fundamente zugänglich und anschaulich zu machen. Eine Verwerfung aus der Kreidezeit unter dem heutigen Hallenser Marktplatz ließ Salzablagerungen an der unterirdischen Bruchstelle aufkommen. Salzabbau und Salzhandel hatten seit dem Mittelalter die Entwicklung der Stadt nachhaltig bestimmt. Mit dem von der museumstechnik berlin konstruierten Geoskop können Besucher durch ein Okular aus Edelstahl ganzjährig fünf Meter unter die Erdoberfläche schauen. Der Verlauf der „Fuge“ wird mittels zweier gegenüberliegender Spiegel unter dem Marktplatz dargestellt. Die museumstechnik berlin war sowohl für die technische Konzeption und Konstruktion als auch für die Montage einer klimatisierten schmutz- und witterungsfesten Installation zuständig.

Dossier Download