Domschatz Halberstadt – 2008

Projektdaten

Auftraggeber: Stiftung Dome und Schlösser in Sachsen-Anhalt
Leistung: Beratung, Planung, Produktion, Installation
Gestaltung: Sypereck Gesellschaft von Architekten mbH
Ort: Dom St. Stephanus und St. Sixtus, Halberstadt
Jahr: 2008
Volumen: 620.000 €
Fläche: 620 qm

Beschreibung

Am Dom St. Stephanus und St. Sixtus zu Halberstadt ist mit dem Domschatz ein einzigartiges Ensemble überwiegend mittelalterlicher Kirchenkunst überliefert, das die einstige Ausstattung der Kathedrale in großen Teilen widerspiegelt. Mehr als 100.00 Besucher besichtigten ihn im Eröffnungsjahr 2008. Große Anstrengungen waren nötig, um den Dom und seinen Kirchenschatz unbeschadet nachfolgenden Generationen zu erhalten.

Die museumstechnik berlin integrierte in die Ausstellungsvitrinen ein umfassendes Klimakonzept mit regulierbarer Luftwechselrate und kontrollierter Luftfeuchte. Die Beleuchtung wurde auf die Lichtempfindlichkeit der Werke abgestimmt, ist dimmbar und einzeln fokussiert. Zudem entwickelte die museumstechnik berlin speziell ausgestattete Vitrineneinbauten auf denen romanische und gotische Wandteppiche den Besuchern erstmals liegend präsentiert werden konnten.