Die Schöninger Speere – 2007

Projektdaten

Auftraggeber: Ministerium für Wissenschaft und Kultur des Landes Niedersachen, Niedersächsisches Landesmuseum Hannover
Leistung: Beratung, Planung, Produktion, Installation
Gestaltung: Iglhaut + Partner, Berlin
Ort: Braunschweigisches Landesmuseum, Braunschweig / Landesmuseum Hannover, Hannover
Jahr: 2007/2008
Volumen: 350.000 €
Fläche: 2.300 qm

Beschreibung

Der Fund der ältesten je entdeckten Holzwaffen galt als Weltsensation. Die gut erhaltenen Artefakte sollten vor ihrer endgültigen Konservierung im Braunschweigischen Landesmuseum und anschließend an weiteren Orten ausgestellt werden. Hierfür mussten sie in destilliertem und auf 5 Grad Celsius gekühltem Wasser präsentiert werden, das über ein Pump- und Filtersystem permanent gereinigt werden musste. Die von der museumstechnik berlin in Zusammenarbeit mit den Ausstellungsgestaltern von Iglhaut + Partner konstruierten Spezialvitrinen wurden den anspruchsvollen konservatorischen Anforderungen gerecht, indem sie transportabel waren und somit raumunabhängig funktionierten.